• Facebook Social Icon
  • Facebook
  • Instagram
WhatsApp%2520Image%25202021-04-22%2520at
WhatsApp Image 2021-04-22 at 12.08.55 (3
WhatsApp Image 2021-04-22 at 12.08.29 (1
WhatsApp Image 2021-04-22 at 12.08.56 (4

Wir sind jetzt auch im Social Media für euch da!

Gern könnt ihr uns auf Facebook und Instagram folgen, um immer auf dem laufenden zu sein.

Dort posten wir für euch alles rund um unseren Sächsi-Knobi und auch Aktuelles zu unserer Arbeit in der Agrargenossenschaft. 

            agrar.oberwiera.3

 

            saechsi.knobi   

         

            saechsi_knobi

Unser „Neuer“

Unser „Neuer“ macht eine super Figur auf dem Feld.

Darf ich vorstellen:

Mein botanischer Name ist Allium sativum. Besser bekannt bin ich aber als KNOBLAUCH.

Ich gehöre zu den Zwiebelgewächsen. Bereits die Römer setzten mich als Heil- und Arzneipflanze ein. Viele gesunde Eigenschaften machen mich für Menschen wie dich wertvoll.

  • Ich wirke antibakteriell und antiviral, was mich zu einem natürlichen Antibiotikum macht

  • Ich senke den Blutdruck und damit das Risiko eines Schlaganfalls

  • Ich bin frisch und direkt vom Feld hier aus Oberwiera

Hast du mich schon einmal auf einem selbstgemachten Knoblauchbrot probiert?

Noch brauche ich etwas Zeit, bis ich meine volle „Größe“ entfaltet habe. Aber in einigen Wochen bin ich reif und kann geerntet werden. Dann könnt ihr mich probieren.

 

Großer Tag für die kleinen Knollen

Die Saatkartoffeln lagen nun einige Tage bei uns im Kühllager und warteten auf ihren Einsatz. Das Wetter ließ unsere Männer nicht eher loslegen, aber nun war der große Tag für die kleinen Knollen gekommen. Nach dem Einstellen der Maschinen und Geräte und allen Vorbereitungen startete unsere "Knollenlegekompanie" aufs Feld. Auf ca. 200 Hektar Fläche müssen im 1. Schritt die Dämme gezogen werden, in die dann im Anschluss die Saatkartoffeln gelegt werden. Unsere Systeme sind 4-reihig, sodass bei jedem Umlauf pro Maschine 8 Dämme geformt und bestückt werden. Trotz dem Einsatz von modernster Technik, wie dem GPS, ist bei den Mitarbeitenden größte Konzentration und Übersicht gefragt, damit die 11 verschiedenen Sorten alle ihren Platz auf dem Feld finden. 

Hier gibt es einen tollen Einblick in die Arbeit auf dem Feld.

 

 

Im Märzen der Bauer die Rößlein einspannt ...

Wie in einem alten Volkslied gesungen, ging es auch bei uns mit der Bestellung der Felder im März los. Nur mit dem Unterschied, dass unsere "Großflächendesigner" natürlich keine Rößlein mehr einspannen, sondern die Felder mit modernsten Traktoren und Anbaugräten mit einigen PS mehr als ein Rößlein bestellen. 

Während die Zucker- und Futterrübensamen schon einige Tage in der Erde sind, müssen sich die Saatkartoffeln noch etwas gedulden. Derzeit werden diese angeliefert oder abgeholt und warten im Kühllager darauf in den nächsten Wochen in die Dämme auf den Feldern gelegt zu werden.

Volle Kraft voraus ...

Unter diesem Motto starten nicht nur unsere Mitarbeiter nach der Winterpause wieder durch, sondern auch die Pflanzen auf den Feldern. Neben den "alten Hasen" unter unseren Früchten, wie unter anderem der Raps oder die Wintergerste, hat auch unser "Neuer" den Winter bisher gut überstanden und ist wohlbehalten durch die kalten Tage und den Schnee gekommen. Wir hoffen alle Pflanzen gedeihen weiterhin prächtig und bleiben dieses Jahr von den Spätfrösten wie im letzten Mai verschont. 

 

Der "Neue"

2021 wird es in unserem Betrieb einen "Neuen" geben. Er ist schon in unserem Betrieb angekommen, verhält sich aber bisher eher noch bedeckt und unscheinbar. Dabei hat er viele besondere Eigenschaften und muss sich wirklich nicht verstecken. Ihm wird nachgesagt er sei schon bei den alten Römern eingesetzt worden und er soll sehr gesundheitsfördernd sein. Wir sind gespannt wie sich unser "Neuer" bei uns entwickelt und wie wir mit ihm zurecht kommen. 

Sie sind neugierig wer/was 2021 bei uns startet? Seien Sie gespannt, wir werden in der nächsten Zeit hier weitere Informationen bekannt geben.